Zum Inhalt

delima – von PEKANA

Hauptnavigation:

Hilft der Granatapfel in den Wechseljahren? Seit über 3.000 Jahren.
Hilft der Granatapfel in den Wechseljahren? Seit über 3.000 Jahren.

Inhalt:

Der Granatapfel.

Bereits die Menschen im Altertum kannten die positiven Eigenschaften des Granatapfels. Funde belegen, dass Granatäpfel seit über 3.000 Jahren kultiviert und verzehrt werden.

Der Granatapfel galt schon immer als Symbol für Weiblichkeit, ewige Jugend, Attraktivität, Fruchtbarkeit und Liebe. So wird zum Beispiel im Hohelied Salomons der Granatapfel mit der Schönheit der Frauen gleichgesetzt. Und im Antiken Rom sollten Kränze aus Zweigen des Granatapfelbaums jungen Frauen einen reichen Kindersegen bescheren. Aus diesem Grund werden auch heute noch in Griechenland bei Hochzeiten Granatapfelkörner verstreut.

Gerade in der heutigen Zeit können Frauen von den positiven Eigenschaften des Granatapfels profitieren. Das hochwertige Granatapfelsamenöl ist reich an Phytoöstrogenen – Pflanzenstoffe, die dem körpereigenen Östrogen sehr ähnlich sind. Diese haben einen günstigen Einfluss auf die typischen Wechseljahrsbeschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche oder Schlafstörungen. Der Granatapfel hilft auf natürliche Weise, das Wohlbefinden zu steigern und das Gefühl, ganz Frau zu sein.

Copyright:

© 2010 – 2016, PEKANA

Standards:

  1. Impressum   |
  2. Kontakt   |
  3. Datenschutz   |
  4. Wegweiser   |
  5. www.pekana.de

Kontakt:

PEKANA Naturheilmittel GmbH
Raiffeisenstraße 15, D-88353 Kißlegg, Telefon +49 (0)75 63 91 16-0, Telefax +49 (0)75 63 28 62
Internet www.pekana.de, E-Mail: info@pekana.com